Speiseeis Gesetze & Verordnungen

Eis-Info-Portal by eiscremeshop.de

 

Eiscreme und Qualität

Den Slogan „Wir lieben Eiscreme und Qualität“ nutzt einer unserer Eiscreme-Shop-Kunden. Auf den Eiskarten und T-Shirts der Mitarbeiterinnen können Kunden den Qualitätsanspruch dieses Kunden erkennen. Und obwohl das Eis nicht aus eigener Produktion stammt, achtet dieses Eiscafe darauf nur beste Qualitäten den Kunden anzubieten.

Was ist Eiscreme oder Eiskrem?

Man unterscheidet nach der Meinung der Kunden und dem rechtlichen Aspekt in Deutschland. Für die meisten Kunden ist Eiscreme einfach eine Bezeichnung für ein Speiseeis. Manche bezeichnen das Eis auch als Milcheis, Speiseeis, Rahmeis oder Sahneis. Klare Abgrenzungen gibt es hier nicht. Der Verbraucher möchte einfach nur ein leckeres Eis.

Wir wären aber nicht in Deutschland und der EU wenn die Bezeichnungen für die verschiedenen Speiseeissorten nicht genau definiert wären. Der Gesetzgeber gibt vor um welche Eis-Spezifizierung es sich handelt:

Kremeis, Cremeeis, Eierkremeis, Eiercremeeis

Enthält mindestens 50% Prozent Milch und auf einen Liter Milch mindestens 270 Gramm Vollei oder 90 Gramm Eigelb. Es enthält kein zusätzliches Wasser.

Rahmeis, Sahneeis, Fürst Pückler Eis

Enthält mindestens 18% Milchfett aus der bei der Herstellung verwendeten Sahne (Rahm)

Milcheis

Enthält mindestens 70% Milch

Eiskrem, Eiscreme

Enthält mindestens 10% der Milch entstammendes Fett

Fruchteis

In Fruchteis beträgt der Anteil an Frucht mindestens 20%.

Bei Fruchteis aus Zitrusfrüchten, anderen sauren Früchten mit einem titrierbaren Säuregehalt im Saft von mindestens 2,5%, berechnet als Zitronensäure, beträgt der Anteil an Frucht mindestens 10%.

Fruchteiskrem, Fruchteiscreme

Enthält mindestens 8% der Milch entstammenden Fett und einen deutlich wahrnehmenden Fruchtgeschmack

Fruchtsorbet

Enthält mindestens 25% Frucht